Aktuelles

Literarisch (Ver)führt


Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sommer der (Ver)Führungen“ konnte die Eislinger Lyrikerin Tina Stroheker ihre rund 20 Gäste bei einem Spaziergang zu den Werken des Eislinger Poetenwegs in eine Welt aus Worten und feinen Nuancen entführen. Das Angebot fand regen Zuspruch.

Rund 30 Gäste ließen sich an diesem Spätnachmittag von Posie verzaubern. Moderatorin Tina Stroheker informiert auch über die Hintergründe der Texte auf den gläsernen Stelen und zu den einzelnen Literten.
In der Innenstadt kann man an Stellen, an denen man es nicht erwartet , auf Lyrik stoßen. 22 gläserne Stelen mit Lyrik von Dichterinnen und Dichtern aus aller Welt laden zum Lesen, zum Innehalten, zum Verweilen ein. Tina Stroheker (vorne links), Kuratorin des Poetenwegs und selbst Lyrikerin moderierte den Rundgang an diesem Spätnachmittag.

Mit anschaulichen Worten brachte die Initiatorin des Eislinger Poetenwegs den Teilnehmern der Führung die Hintergründe der Texte auf den gläsernen Stelen und auch der Künstler, die sie geschaffen haben nahe. Besonders die widerkehrenden Motive von Fremde und Heimat wurden in der Verbindung mit der Gestaltung der Stelen, der Auswahl ihrer Plätze und den von Tina Stroheker zusammengetragenen Reaktionen der Betrachter vergegenwärtigt. Die Führung bot einen spannenden Einblick für Besucher, die sich unbedarft an das Thema Poesie heranwagten und war ein Genuss für geübte Literaturfreunde.
Hinweise
Startseite