Aktuelles

Rom brennt… oder doch nicht?


Gekonnt und den roten Faden fortführend wurden handwerkliche und naturerlebende Aktionen neben dem Hüttenbau angeboten. Das frisch auf dem Platz zubereitete Essen stärkte alle Teilnehmende und sorgte für zufriedene Gesichter.

Viele kleine und große Römer warteten bereits auf die Ankunft des Oberbürgermeisters, der mit der Aussicht auf ein Eis zum Nachtisch die Gesichter zum Strahlen brachte.

Als Stammgart der Stadtranderholung kam OB Klaus Heininger am Mittwoch ins Täle geradelt. "Durch die unterschiedlichen Leitthemen herrscht hier jedes Jahr eine andere, ganz besondere Atmosphäre, die sich durchs ganze Lagerleben zieht. Für mich ist das immer wieder ein tolles Erlebnis.“ Im Stimmengewirr unter dem Dach des Essenszelt kam das Stadtoberhaupt aber erst zu Wort, als er ankündigte "zum Nachtisch gibt es für jeden eine Kugel Eis!“

Am Abschlussfreitag konnte der hauptverantwortlicher Leiter der WaWuWo, Tobias Friedel (Kinder- und Jugendbüro) den anwesenden Eltern, Großeltern und Interessierten am Ende der Woche 1 sichtlich erleichtert verkünden: „Rom brennt doch nicht… und das ist auch gut so!“

Bildergalerie:

Hinweise
Startseite
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)