Aktuelles

Schokoladiger Genuss mit gutem Gewissen


Drei Schüler vom EKG mit Verkaufskörbchen und Plakat, das auf den Verkauf der Fairtrade-Schokolade hinweis

128 Tafeln Vollmilch- und Zartbitterschokolade konnten sie verkaufen, dazu getrocknete Mangos und Kaffeebohnen. Unermüdlich erklärten die Schüler der 7. und 9. Klasse den Kunden, dass sie damit einen Beitrag gegen die Ausbeutung von Kindern in den großen konventionellen Kakaoplantagen leisten. Denn die Stadtschokolade unterstützt traditionelle Kakaobauer-Familien und ermöglicht so den Kindern den Schulbesuch.

Die Schokolade fördert damit auch die nachhaltige Landwirtschaft in tropischen Regionen im Hinblick auf den Erhalt des Regenwaldes.  Die Aktion der Schüler fand im Rahmen des Religionsunterrichts zu den Themen „Eine Welt“ und „Gerechtigkeit“ statt. Die Schüler sahen darin ihren „Friday for future“, ihren Freitag für die Zukunft von Kindern in Afrika. Fortgesetzt wurde das Projekt am Erich Kästner Gymnasium mit einer „Schokoladenwoche“, in der 300 Tafeln faire Schokolade verkauft wurden, erstmals auch an die Schüler der benachbarten Friedrich Schiller Gemeinschaftsschule. Neben der Stadtschokolade gingen auch Tafeln des Vereins „Plant for the planet“ über den Ladentisch. Damit finanziert das EKG die Pflanzung von 60 Bäumen bei der Aufforstung von Regenwald.      
Hinweise
Startseite
Redakteur / Urheber
Erich Kästner Gymnasium