Aktuelles

Kulturprogramm startet in die Herbstsaison


Am Montag, 27. Juli startet der Verkauf der Eintrittskarten für das kulturelle Herbstprogramm der Stadt Eislingen. Zunächst werden nur 200 anstatt 550 Personen die Kulturveranstaltungen von September bis Dezember 2020 besuchen können. Wer Karten möchte, sollte sich beeilen.

Das Programm 2.20 in der Stadthalle

Mit einem abwechslungsreichen Programm mit außergewöhnlichen Highlights startet die städtische Kulturreihe in die Herbstsaison.

Das Herbstprogramm wird am Mittwoch, den 23. September im wahrsten Sinn des Wortes sprachlos eröffnet. Bei OHNE ROLF mit ihrem Programm "Blattrand" heißt sprechen blättern und sie überraschen tatsächlich mit "erlesener Komik".

"Schön ist die Welt!" findet Startenor Jay Alexander und beweist dies am Sonntag, den 27. September mit seiner persönlichen Auswahl an Operetten- und Filmmelodien. Begleitet wird er dabei von Peter Grabinger am Flügel.

Das Theaterstück "Lehman Brothers - Aufstieg und Fall einer Dynastie" macht am Mittwoch, den 7. Oktober die Entwicklung der Finanzkrise 2008 eindrücklich erlebbar. Die Geschichte der Lehman-Brüder heißt auch 150 Jahre Kapitalismus Made in USA mit all den in diese Zeit fallenden wirtschaftlich-historischen Ereignissen.

Am Sonntag, den 18. Oktober entführt das Porter Percussion Duo in die Welt von Marimba- und Vibraphon. Die Schwestern Jessica und Vanessa Porter beherrschen diese und weitere Schlaginstrumente meisterhaft.

"Keine Zeit für Pessimismus" verspricht auch in diesen Zeiten Matthias Brodowy am Mittwoch, den 4. November in seinem Kabarettprogramm  - auch mit Musik.

Winterweiß wird es am Sonntag, den 15. November, wenn "DIE ARTISTOKRATEN" das Publikum mit einem traumhaften Bühnenbild, fröhlichem Chaos und gelungener Artistik in ein glitzerndes "Winter Circus Wonderland" hineinzaubern.

Im Weihnachtskonzert zum Saisonende wünscht "Vocaldente A Cappella Art" am Mittwoch, den 9. Dezember mit Weihnachtsliedern aus aller Welt "Frohe (V)eihnachten".


Hinweise
Topthema
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)